Meine wichtigsten Projekte

Rückwärts chronologisch.

  • GNU Public License:
    Bitte beachten Sie meine GPL-Projekte. Diese könnten besonders interessant für Sie sein. Was ist GPL? Hier eine Einführung.

  • Technische Leitung ISP
    Für untenstehenden ISP habe ich, neben dem Accounting, diverse weitere Systeme konzipiert. Kundenbetreuung, Serverinstallationen und Wartung. Security, diverse Router.
    Auftraggeber: NCI. Dauer: 1 Jahr. Zeitpunkt: 1999-2000. Betriebssysteme: Solaris, Linux, Cisco IOS, Bay Networks Nauitca, Concorde. Programmiersprachen: C, Shell-Scripts, PHP, Perl, CGI, HTML. Datenbanken: Oracle, MySQL. Anwendersoftware: Diverse.

  • ZVT-700
    Ist das bekannte Zahlungsverkehrsterminal der Giesecke & Devrient. Spitzname: "Der Winkel", zu bewundern an fast jeder Tankstelle. Ich darf hier nicht viel mehr sagen, als ein wenig. Der Auftrag war, den in Assembler gewachsenen Code, durch eine strukturiertere Version in C zu ersetzten.
    Auftraggeber: Giesecke & Devrient, ASE. Dauer: 6 Monate. Zeitpunkt: 1998. Programmiersprachen: Keil-C, Assembler. Anwendersoftware: MS-Office.

  • CA Unicenter TNG
    ist ein sehr modernes Netzwerk Management System der Firma Computer Associates, war damals im Beta Statium. Ich war verantwortlich für die Evaluierung dieses Systems, sowie aller zugehörigen administrativen Aufgaben, die Entwicklung eines SNMP-Agenten, unter NT, welcher die 3 NT-Logfiles überwacht, filtert und entsprechende Traps verschickt. Zum deutschlandweiten zentralisierten Sammeln von gefilterten Eventlogeinträgen und deren Integration in das NMS.
    Auftraggeber: Bayrische Landeszentalbank München, MultiNet Technology. Dauer: 1 Jahr. Zeitpunkt: 1997. Programmiersprachen: C, C++. Betriebssystem: Windows/NT. Programmiertools: Visual C++, ESQL-C (Oracle), awfactory. Anwendersoftware: Maestro, MS-Office, Lotus Notes.

  • Aufbau Second Level Support
    Support- und Integrationsunterstützung für Investment Banking Systeme mit dem Schwerpunkt Solaris-Systeme. Integration in die bestehende Hostumgebung im Bereich Risikomanagement. Einarbeitung der Administratoren mittels Workshops. Evaluierung und Auswahl von einzusetzenden Softwarepaketen. Leitung der Entwicklung einer Software, die paralles Batch-Processing realisiert. Administration von Solaris Systemen.
    Auftraggeber: ISYS-Software, für BB-DATA GmbH, eine Tochter der Bankgesellschaft Berlin. Dauer: 6 Monate. Zeitpunkt: 1996. Programmiersprachen: Shell-Scripts, C. Betriebssystem: Solaris, Windows/NT. Tools: make. Anwendersoftware: MS-Word, MS-Excel, Lotus Notes.

  • Belegleser
    Der Teilbereich "Portierung von OS/2 nach Solaris" war zu realisieren. Da extrem Wert auf Performanz gelegt wurde, mußte u.A. mit Posix-Threads gearbeitet werden.
    Auftraggeber: AEG, Sun Microsystems GmbH. Dauer: 3 Monate. Zeitpunkt: 1995. Programmiersprache: Multithreaded C (Posix). Betriebssystem: Solaris/Intel.

  • Lance+
    ist ein sehr komplexes Netzwerk Management System der Firma MultiNet Technology. Ich war verantwortlich für alle systemnahen Aufgaben, Portierungen auf weitere UNIX basierende Plattformen, Design und Realisierung von diversen Erweiterungen, etc.
    Auftraggeber: MultiNet Technology. Dauer: 1,5 Jahre. Zeitpunkt: verteilt von 1993-1995. Programmiersprachen: C, C++, Tcl/TK, Shell-Scripts. Betriebssystem: SunOS, HP-UX, Solaris. Programmiertools: ESQL-C (Ingres), Motif, X11. Tools: GNU (RCS, CVS, Emacs, gdb). Anwendersoftware: Bugtool.

  • Bugtool
    dient der Verwaltung von Fehlern und von Aktionen zu deren Behebung, von Personalressourcen und Zuständigkeiten.
    Auftraggeber: MultiNet Technology. Dauer: 2 Monate. Zeitpunkt: 1994. Programmiersprachen: Tcl/TK. Betriebssystem: SunOS, HP-UX, Solaris Programmiertools: ESQL-C (Ingres) Tools: GNU (RCS, CVS, Emacs)

  • Kurse
    Kurse zu folgenden Themen habe ich geleitet:
    • UNIX-Systemprogrammierung.
    • Netzwerkprogrammierung unter UNIX.
    • TCP/IP und NFS in der Praxis.

    Auftraggeber: Sun Microsystems GmbH. Dauer: 20 Wochen. Zeitpunkt: verteilt auf 1993-1995. Programmiersprachen: C. Betriebssystem: SunOS, Solaris. Programmiertools: SparcWorks.

  • Deutsches Patentamt
    Dieses Projekt liegt im Bereich von ca. 20 Mannjahren und beschäftigt im Schnitt ca. 20-30 Mitarbeiter. Das angeblich grösste Projekt in Deutschland. Eine netzweite Administration von Accounts (ULTRIX und Oracle Datenbank) und eine Fehler-Datenbank waren zu realisieren.
    Auftraggeber: F&F Computer Anwendungen und Unternehmensberatung GmbH, Digital Equipment. Dauer: 3 Monate. Zeitpunkt: 1993. Programmiersprachen: C, Shellscrips. Betriebssystem: Ultrix. Programmiertools: ESQL-C (Oracle), Motif, X11.

  • WORM-Server
    Leitung ein großen Projektes (3 Mannjahre). Führung von technisch unterstellten Mitarbeitern. Design und Realisierung eines verteilten WORM-Servers basierend auf NFS, mit Dateisystem in Informix und Oracle Datenbank.
    Arbeitgeber: iXOS Software GmbH. Dauer: 1 Jahr, 4 Mitarbeiter. Zeitpunkt: 1991-1992. Programmiersprachen: C, Shellscrips. Betriebssysteme: SINIX, HP-UX, SunOS. Programmiertools: RPC, ESQL-C (INFORMIX und Oracle), Motif, X11. Anwendersoftware: Framemaker.

  • Consulting Netzwerke
    Als Projektleiter in der Abteilung Consulting Netzwerke tätig, hier wurden Großkunden im Bereich Internet beraten.
    Arbeitgeber: Sun Microsystems GmbH. Dauer: 1 Jahr. Zeitpunkt: 1990-1991.

  • Ttytool
    Ttytool ist ein OpenWindows-Programm zum Testen und Konfigurieren von seriellen Schnittstellen an Sun-Workstations. Mitarbeiter der Hotline wurden in diesem Rahmen von mir geschult. Ttytool hat, nicht zuletzt Aufgrund der 100 Seiten umfaßenden Dokumentation, den Supportaufwand in diesem Bereich nachhaltig enorm reduziert.
    Arbeitgeber: Sun Microsystems GmbH. Dauer: 1 Jahr. Zeitpunkt: 1989. Programmiersprachen: C, Shellscrips. Betriebssystem: SunOS. Programmiertools: DevGuide, OpenWindows, X11. Anwendersoftware: Framemaker.

  • Second Level Support Unix/TCP-IP
    Deutschlandweiter Last-Level Support Solars/SunOS, beim Hersteller.
    Arbeitgeber: Sun Microsystems GmbH. Dauer: 1 Jahr. Zeitpunkt: 1988.

  • Hauseigene SINIX Distribution
    Im Rahmen dieses Projektes wurden alle hauseigenen SINIX spezifischen Systemanpassungen, die ich entwickelt habe, in einer eigenen hauseigenen SINIX-Installation zusammengefasst. Dazu gehörten Druckerbackends (C), Portierungen (Scripts & Schnittstellen), Kunden-Datenbank (Informix). Angebotsschreibung (HIT), Installationssoftware (SINIX-MUS), Administration und Konfiguration (eigene Scripts).
    Arbeitgeber: Henrichsen & Schmaderer. Dauer: 1 Jahr. Zeitpunkt: 1987. Programmiersprachen: C, Shellscrips, und COBOL (MicroFocus). Betriebssystem: SINIX. Programmiertools: ESQL-C, MES. Anwendersoftware: INFORMIX, HIT.

  • Münchner Warenwirtschaft
    MüWa ist ein komplexes Programm zur Kunden.- Artikel.- und Auftragsverwaltung. Mitarbeit als Projektleiter. Diverse individuelle Anpassungen wurden durchgeführt.
    Arbeitgeber: Schapfl KG. Zeitpunkt: 1986-1987. Dauer: 1,5 Jahre. Programmiersprachen: COBOL (RM) und dBASE III. Betriebssysteme: CP-M 3.0, RSX-11M, MS-DOS 2.11. Programmiertools: Hauseigener Cobol-Source-Generator. Anwendersoftware: EDT, WordStar.

Weiterführende Links:

GNU-Projekte -
Technik... die wir wiederverwenden können, dank GPL, Zeitnah.

Biographie -
mehr über mich ... Übersicht.

Erzeugt: 5. März 2002
Übersetze diese Seite einmalig nach Deutsch (falls möglich) Temp. translate this Page 2 English (if possible)
Deutsch English
[Start Gerstmann.Com]

Letzte Änderung @ 12 April 2016 - 11:25:01
Für Sie generiert @ 23.March 2017 - 15:8:47
CopyLeft: 1994 - 2017, Ralph Gerstmann.

Valid HTML 4.0 Transitional